Die Kirchengemeinde Battenberg unterstützt 2 Prolekte:

  1. “Dios es Amor”,

Leider ist diese Arbeit im Sommer 2017 zu Ende gegangen:

 

Manfred Auth schreibt:

Sehr geehrter Herr Balzer,

sehr geehrte Damen und Herren des Kirchenvorstandes,

mit diesem Rundbrief muss ich Ihnen einige Neuigkeiten aus Lima mitteilen.

Ignacio Mesias Llanos, Leiter von Dios es Amor, wird demnächst mit fast 70 Jahren in den Ruhestand gehen. Er ist in all den Jahren, in denen wir das Projekt unterstützt haben, unsere Kontakt- und Vertrauensperson gewesen.

Inzwischen sind bei Dios es Amor einige wichtige Veränderungen eingetreten, wie Katja und Stefan Maser mitteilen:

„DIOS ES AMOR führt zurzeit keine kontinuierlichen Programme der unmittelbaren Hilfe für sehr arme Menschen durch. Auch für das in diesen Tagen beginnende neue peruanische Schuljahr wurden uns keine solchen Programme mitgeteilt. Wir können deshalb seit

Jahresbeginn keine Spendengelder mehr bestimmungsgemäß nach Lima weiterleiten.“

Wie es im Moment aussieht, wird der Freundes- und Unterstützerkreis Oberes Edertal seine Arbeit in der bisherigen Form nicht fortsetzen können. Wenn auch nach fast 29 Jahren etwas zu Ende geht, sollten wir nicht vergessen, was wir gemeinsam geleistet haben und auch stolz darauf sein. Der Freundes- und Unterstützerkreis Oberes Edertal hat in dieser Zeit nahezu 200.000 € an Dios es Amor nach Lima überwiesen.

Unzähligen sehr armen Menschen konnten wir helfen, ein besseres, menschenwürdiges Leben zu führen.

Denken wir an die vielen Programme, die wir finanziell unterstützt haben und die ohne unsere Hilfe in dieser Form nicht möglich gewesen wären: Speisungsprogramm, Schülerzentrum, Altengruppe „Vida“, Gesundheitsfürsorge, um nur einige zu nennen. Auch unsere zahlreichen gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen sollten wir in Erinnerung behalten.

Herzlichen Dank für die jahrelange großzügige Unterstützung des Projekts Dios es Amor durch die Ev. Kirchengemeinde Battenberg.

 

2. Kituntu

Über das Dekanat besteht eine enge Beziehung zu unserem Partnerdistrikt in Tansania Kituntu. Wir unterstützen die Arbeit in Afrika mit regelmäßigen Spenden. Im Jahr 2008 gehörten 2 Gemeindemitglieder zur Besucherdelegation in Tansania.

Kituntu

Partnerschaftsbesuch im Mai 2015

Asante sana – ein herzliches Dankeschön für die großzügige Spende Ihrer Kirchengemeinde zugunsten der Schulpartnerschaft zwischen der Gesamtschule und der TEGEMEO School in Tansania

 

Fast drei Wochen weilte Schulleiter Imani Josiah von der Tegemeo School in Tansania zu Gast an der Gesamtschule in Battenberg um den bestehenden Kontakt zu vertiefen und die Eckpunkte einer Schulpartnerschaft zu erarbeiten. Er war Mitglied der Delegation aus dem Kituntu-District zu dem unser Dekanat schon seit vielen Jahren eine Partnerschaft hat. Schon seit längerem pflegt die Gesamtschule Battenberg Kontakt zur Tegemeo EMPschool in Tansania. Beim Besuch des Schulleiters Imani Josiah wurde nun eine Vereinbarung erarbeitet, um die Partnerschaft offiziell in beiden Schulen zu verankern.

Enstanden ist der Kontakt zu dieser Schule durch das Praktikum der ehemaligen GSB Schülerin Vanessa Sänger, die im Rahmen der Partnerschaft des Dekanates Biedenkopf mit dem Kituntu-District, in der Tegemeo School für 10 Monate arbeitete. Während dieser Zeit leitete die Gemeindepädagogin Marion Schmidt-Biber, die im Dekanat Biedenkopf für die schulbezogene Jugendarbeit und Schulseelsorge an der Gesamtschule Battenberg zuständig ist,  das Projekt „Fernes, nahes Afrika“ im Rahmen des offenen Ganztagsangebotes. Auf ihre Anregung schrieben die teilnehmenden Schülerinnen die ersten Briefe nach Tansania. Schon bald kam der erste Briefumschlag mit vielen Antwortbriefen aus Tansania zurück. Aus diesen Anfängen erwuchs ein reger Briefkontakt zwischen vielen Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Battenberg und der Tegemeo School, an dem sich inzwischen auch die Grundschulen in Battenberg und Allendorf beteiligen.

Während seines Besuches war er in vielen Klassen zu Gast und informierte die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule über das Leben der Kinder in Tansania. Auch der Grundschule stattete der Gast einen Besuch ab. Voller Spannung verfolgten die Kinder die Ausführungen und stellten viele Fragen. Ein Kind fasste den Vormittag mit wenigen Worten ab: „Wir haben es ganz schön gut und dass wir eine so schöne Schule haben, ist echt Glück.“

Durch die beginnende Schulpartnerschaft können Brücken gebaut werden und schon die Kinder lernen, dass wir in einer Welt leben und Verantwortung füreinander haben. Ich freue mich sehr, dass Sie als Kirchengemeinde diese Arbeit unterstützen und bedanke mich sehr herzlich für die großzügige Spende zugunsten der Schulpartnerschaft. Die stolze Summe von 1000 Euro kam durch ein Konzert vor Weihnachten – danke an die Musiker und beim Gemeindefest während der Kirchenvorstandswahl zusammen.  Pfarrer Balzer überreichte den Scheck zum Abschluss des Besuches von Schulleiter Imani Josiah und sorgte bei ihm für eine große Überraschung. Gemeinsam mit seinem Kollegium und dem Partnerschaftskomitee werden Frau Schmidt-Biber und er erarbeiten, wie das Geld verwendet werden kann.

Herzliche Einladung zu einem Nachtreffen des Partnerschaftsbesuches mit Bildern, Berichten und kleinen Köstlichkeiten aus Tansania am 17. September, um 19 Uhr, im Gemeindehaus in Holzhausen.

 

Marion Schmidt-Biber
Gemeindepädagogin und Schulseelsorgerin an der Gesamtschule Battenberg

 

02_2015-06-08 13.15.18

Spendenübergabe in der Schule

Marion Schmidt-Biber, Schulleiter Imani Josiah von der Tegemeo School, Pfarrer Holger Balzer,

Direktor Reinhold Gaß von der GSB Battenberg und Pfarrer Jörg Stähler

 

Weitere Infos: http://ev-dekanat-biedenkopf.de/news/news-636

 

Dios es Amor

Informationen aus Peru vom Januar 2017

Jan2017 Kopie

 

Informationen aus Peru vom Dezember 2015

rb12-2015_2

 

Informationen aus Peru vom Dezember 2014

Information_Dez2014Mail